Steuerberatung

Straflose Selbstanzeige in der Schweiz und Liechtenstein

Grundsätzlich sind alle Steuerpflichtigen dazu verpflichtet, sämtliche Vermögenswerte sowie Erwerbseinkünfte zu deklarieren und zu versteuern. Sollte ein Steuerpflichtiger in der Vergangenheit Teile seines Vermögens oder seiner Einkünfte in der Steuererklärung nicht angegeben haben, kann er eine straflose Selbstanzeige erstatten. Bei der Selbstanzeige entfallen die möglichen Bussen und ein Strafregistereintrag. Es müssen lediglich die Nachsteuern sowie die Verzugszinsen bezahlt werden. Wird keine Selbstanzeige erstattet und die Steuerbehörde erfährt von der Verfehlung, kann es zu einem Verfahren wegen Steuerhinterziehung bzw. Steuerbetrug kommen. Die straflose Selbstanzeige steht grundsätzlich jedem Steuerpflichtigen einmal im Leben zur Verfügung. Bei weiteren Selbstanzeigen wird zusätzlich zu den Nachsteuern und Verzugszinsen eine Busse erhoben.

Download PDF [ 651 kb ]